Bexbacher Rollenspiele „Epic Empire Days“ (Foto: SR)

Aus für „Epic Empires“ in Bexbach

Roswitha Böhm   06.11.2019 | 21:45 Uhr

„Epic Empires“, die größte Hobby-Rollenspielveranstaltung Deutschlands, kehrt der Stadt Bexbach den Rücken. Die Veranstalter wollen nächstes Jahr nicht mehr das Utopion-Gelände nutzen und sich stattdessen eine Alternative suchen. Der Grund: Ärger mit der Bexbacher Bürokratie.

Knackpunkt ist die Größe der Zeltplätze. Zu den „Epic Empires“ reisen jährlich über 1200 Rollenspieler aus ganz Europa an. Die verkleideten Teilnehmer spielen dort in einer aufwendigen Kulisse Schlachten und Fantasy-Abenteuer. Im Bebauungsplan für das Gelände sind für die große Besucherzahl aber zu wenig Zeltflächen ausgewiesen.

Video [aktueller bericht, 06.11.2019, Länge: 4:52 Min.]
Mehr zu diesem Thema in den Nachrichten des aktuellen berichts

Epic Empires verlassen Bexbach
Audio [SR 3, (c) SR, 05.11.2019, Länge: 00:42 Min.]
Epic Empires verlassen Bexbach

In den letzten drei Jahren gab es deswegen Sondergenehmigungen des Umweltministeriums. Die müssen aber jedes Jahr neu ausgestellt werden. Laut der Organisatorin Monika Nerding mussten Veranstalter und Teilnehmer dadurch jedes Jahr aufs Neue bangen, ob das Event überhaupt stattfinden kann. Die Lösung wäre ein neuer Bebauungsplan, so Nerding. Bis der steht, wollten die Veranstalter jetzt aber nicht mehr warten.

Wo die "Epic Empires" im kommenden Jahr stattfinden, ist noch offen.

Über dieses Thema hat auch die SR 3 Rundschau vom 05.11.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja