Das Ellenfeldstadion in Neunkirchen (Foto: dpa/Oliver Dietze)

Stadt hofft auf Zuschüsse für Ellenfeld-Sanierung

Stephan Deppen   27.08.2018 | 13:21 Uhr

Die Stadt Neunkirchen möchte mit Hilfe von Bundeszuschüssen das Ellenfeldstadion sanieren. Insgesamt kalkuliert die Stadt mit Kosten je nach Ausbauumfang von gut acht bis zehn Millionen Euro.

Über das Förderprogramm des Bundes für die Sanierung kommunaler Sporteinrichtungen erhofft sich Neunkirchen einen Millionenzuschuss, um das Stadion zu sanieren und den Eingangsbereich mit neuer Sporthalle sowie neuen Umkleide- und Sanitärräumen völlig neu zu bauen. Insgesamt kalkuliert die Stadt mit Kosten je nach Ausbauumfang von gut acht bis zehn Millionen Euro.

Die Meldefrist für das Programm läuft Ende des Monats ab, städtische Mittel für die Maßnahmen müssten bei Teilnahme an dem Programm ab 2019 in den Haushalt eingestellt werden.

Über dieses Thema haben auch die Hörfunknachrichten vom 27.8.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen