Elefantendame Rani nach erfolgreicher Rettung im Neunkircher Zoo (Foto: Zoo Neunkirchen)

Elefantendame Rani musste eingeschläfert werden

  04.04.2020 | 17:27 Uhr

Im Neunkircher Zoo ist die Elefantendame Rani am Freitagabend im Alter von 51 Jahren eingeschläfert worden. Zoodirektor Norbert Fritsch sagte dem SR, Ranis Zustand habe sich seit Jahren verschlechtert.

Rani habe in letzter Zeit stark abgebaut und Gewicht verloren. Erstmals sei die Elefantendame vor drei Jahren wegen einer Kreislaufschwäche zusammengebrochen. Damals konnte sie aber durch eine große Rettungsaktion wieder auf die Beine gebracht werden. Solche Vorfälle seien mehrmals passiert, sie habe sich aber immer wieder erholt.

Am Freitag habe sich ihr Zustand dann so dramatisch verschlechtert, dass die Prognose schlecht war und das Tier gelitten hat. „Es war die einzig vernünftige Entscheidung, sie von ihrem Leid zu erlösen“, erklärte der Zoodirektor. Es sei für die Belegschaft des Zoos ein schwerer Tag gewesen. Ihre Gefährtin Kirsty habe sich von Rani verabschieden können.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja