Sternenklarer Himmel. (Foto: IMAGO / Die Videomanufaktur)

Nohfelden-Eiweiler will Lichtschutzgebiet werden

Kristin Luckhardt   29.12.2021 | 08:27 Uhr

Im Saarland könnte es bald das erste anerkannte Lichtschutzgebiet geben. Der Nohfeldener Ortsteil Eiweiler will offiziell zu einer so genannten "Dark Sky Community" werden, einer "Gemeinde mit dunklem Himmel". Die Zertifizierung soll Anfang 2022 beantragt werden.

Dem Ziel als Lichtschutzgebiet "Dark Sky Community" ausgewiesen zu werden, ist der Nohfeldener Ortsteil Eiweiler dank der Umstellung der Straßenbeleuchtung deutlich näher gekommen. Der Kreis St. Wendel teilte dem SR mit, die Beleuchtung in Eiweiler sei komplett auf LED umgestellt und eine Lichtsteuerung eingebaut worden.

Die Beleuchtung eines ganzen Ortes nach Bedarf steuern zu können, sei saarlandweit einmalig. Vom Peterberg aus sei der Effekt deutlich zu erkennen. Die frühere Lichtglocke über Eiweiler sei verschwunden.

Sastian Voltmer vom Weltraumatelier: "Lichtverschmutzung verursacht Stress"
Audio [SR 3, Interview: Dorothee Scharner / Sastian Voltmer, 29.12.2021, Länge: 03:37 Min.]
Sastian Voltmer vom Weltraumatelier: "Lichtverschmutzung verursacht Stress"

Lichtverschmutzung kann Tag-Nacht-Rhythmus stören

Trotzdem werde der Ort in der Nacht ausreichend hell beleuchtet. Die Zertifizierung als Lichtschutzgebiet "Dark Sky Community" solle Anfang des Jahres beantragt werden.

Zu viel Lichtverschmutzung hat verschiedene Auswirkungen: Sie behindert zum Beispiel die Arbeit von Astronomen, kann aber auch den Tag-Nacht-Rhythmus von Menschen, Tieren und Pflanzen stören.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 29.12.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja