Thomas und Theo Schäfer in ihrer Eisfabrik in Theley (Foto: Sarah Sassou/SR)

"Charlotte"-Eis soll Deutschland erobern

Sarah Sassou   08.03.2020 | 11:31 Uhr

Seit rund fünf Jahren stellt die Eismanufaktur "Charlotte" in St. Wendel Speiseeis ohne künstliche Zusatzstoffe her. Nun wird die Produktion ausgeweitet. In der ersten Eisfabrik des Saarlandes sollen in Theley ab Ende März 20 Mitarbeiter täglich rund 72.000 Liter Eis für den gesamtdeutschen Markt herstellen.

Viele haben den Traum, ihr eigener Chef zu sein. Aber nicht jeder hat den Mut, dann auch wirklich eine eigene Firma zu gründen. Und schon gar nicht, wenn man wie Theo Schäfer schon um die 60 ist. Zusammen mit seinem Sohn Thomas feilt der Werbegrafiker seit fünf Jahren an dem Projekt einer Eismanufaktur. Und nachdem ihre Eisküche in Sankt Wendel zu klein geworden ist, haben die Schäfers in Theley nun die erste Eisfabrik im Saarland gebaut.

Ab Ende März: Charlotte-Eisfabrik produziert in Theley
Audio [SR 3, Sarah Sassou, 05.03.2020, Länge: 02:48 Min.]
Ab Ende März: Charlotte-Eisfabrik produziert in Theley

Der Sohn des Firmengründers hat seinen sicheren Job im Einzelhandel an den Nagel gehängt, um mit dem Vater in der eigenen Firma auf Risiko zu gehen. "Mein Vater ist ein kreativer Geist, ein Unternehmer. Irgendwann kam das Thema Eis auf den Tisch. Wir sind dann auch nach Italien gefahren und haben uns dort schlau gemacht. Und irgendwann kam dann die Idee: Okay, gut, das Konzept, das könnte was werden. Und dann haben wir es gewagt", sagt Thomas Schäfer.

Eine spontane Entscheidung sei das aber nicht gewesen. "Wir haben uns lang damit beschäftigt, bis wir uns da wirklich zu hundert Prozent sicher waren und gesagt haben: Okay, jetzt machen wir das, weil wir einfach auch überzeugt von dem Produkt waren."

Alle Zutaten seien natürlich, man komme ohne künstliche Zusatzstoffe aus. Damit haben sie offenbar genau den Geschmack der Eisesser getroffen. Und mittlerweile zählen auch große Supermarktketten, Kliniken und die Gastronomie im südwestdeutschen Raum zu den Kunden.

Achteinhalb Millionen Euro Investition

Rund achteinhalb Millionen Euro haben die Schäfers in den Bau der ersten saarländischen Eisfabrik in Theley gesteckt. Von hier aus wollen sie den deutschen Markt erobern. "Wir möchten natürlich eine national anerkannte Marke werden. Das ist das primäre Ziel", sagt Theo Schäfer. Die Produktion in Theley ist dementsprechend auch auf große Mengen ausgerichtet. "Das Maximale, was möglich ist, sind 70.000 Liter am Tag. Dann reden wir aber auch schon von mehreren Schichten", erklärt Thomas Schäfer.

Aber so weit ist es noch nicht. Derzeit gibt es um die 20 Mitarbeiter in einer Schicht. Und die Schäfers haben weitere Standbeine. Neben einem Eis-Verkaufswagen gibt es ein Franchise-Konzept, bei dem Kooperationspartner Lizenzen für speziell eingerichtete Charlotte-Eisdielen erwerben können. Jetzt hoffen die Schäfers, dass ihre Geschäftsideen aufgehen und sich ihr Mut zum Unternehmertum auszahlt.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja