Synagoge Saarbrücken (Foto: SR)

Einweihung des Holocaust-Mahnmals im November

Patrick Wiermer   14.06.2021 | 14:51 Uhr

Das Holocaust-Mahnmal vor der Saarbrücker Synagoge soll am 7. November eingeweiht werden. So steht es in einem aktuellen Sachstandsbericht der Stadtverwaltung. Geplant sind außerdem eine Informationstafel in mehreren Sprachen und ein begleitender Web-Comic.

Das Mahnmal mit dem Arbeitstitel "Band der Erinnerung" erinnert namentlich an 1929 jüdischer Opfer des Nationalsozialismus. Entworfen wurde es von der Künstlergruppe Mannstein + Vill. Der Platz vor der Synagoge soll zudem in "Platz der Erinnerung" umbenannt werden. 

Mit Informationstafel und Web-Comic

Geplant sind außerdem eine Informationstafel in mehreren Sprachen und ein begleitender Web-Comic, der vor allem Jüngere für die Verbrechen der Nationalsozialisten an den Juden sensibilisieren soll. 

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 14.06.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja