Benediktiner-Abtei in Tholey (Foto: SR)

Gespräche zwischen Tholeyer Abtei und Denkmalamt

  19.06.2019 | 10:18 Uhr

Im Streit um die Sanierung der Abteikirche in Tholey haben sich Vertreter der Abtei und das Landesdenkmalamt auf das weitere Verfahren verständigt. Danach werden die Arbeiten sowohl im Innen- als auch im Außenbereich der Kirche künftig in enger Absprache fortgesetzt. Keine endgültige Einigung gab es allerdings bei der Renovierung des Nordportals.

Die Abtei wies Vorwürfe zurück, nach denen das Portal zerstört worden sei. Die ausgebauten Steine des Portalbogens seien sachgerecht eingelagert und könnten jederzeit wieder eingebaut werden. Der Abbau sei allerdings notwendig geworden, um die Sicherheit im Umfeld des Portals zu gewährleisten.

Das Landesdenkmalamt und die Abtei wollen in den kommenden Tagen noch einmal über die Gestaltung des Nordportals diskutieren. Die rechtlichen Vorgaben des Denkmalschutzes würden hierbei beachtet, teilte die Abtei mit.

Hintergrund

Der Landesdenkmalrat hatte zuvor deutliche Kritik am Abriss des Portals geübt. Er fordert ebenso wie das Denkmalamt, dass der Rundbogen aus dem 13. Jahrhundert wieder eingebaut wird.

Mehr zum Thema:

Abgerissenes Portal in Tholey
Landesdenkmalrat fordert Wiederherstellung
Der Landesdenkmalrat hat sich in Tholey über den Abriss eines Portals aus dem 13. Jahrhundert informiert. Gemeinsam mit Vertretern des Denkmalamtes verlangt der Rat nun, dass der Schaden wiedergutgemacht wird.

Über dieses Thema haben die SR-Hörfunknachrichten vom 19.06.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen