Ein Kind spielt in einer Kita. (Foto: picture alliance / Julian Stratenschulte/dpa)

Eingeschränkter Regelbetrieb der Kitas gestartet

Carolin Dylla   08.06.2020 | 12:25 Uhr

In den Kitas im Saarland ist am Montag der sogenannte "eingeschränkte Regelbetrieb" gestartet. Das Familien- und das Bildungsministerium sowie die Kita-Träger wiesen allerdings darauf hin, dass trotz der Ausweitung des Angebots nicht alle Kinder schon wieder betreut werden können.

Eingeschränkter Regelbetrieb: Das heißt, dass die Kitas - theoretisch - die Gruppen wieder bis zu der Größe aufstocken können, bis zu der sie laut der regulären Betriebserlaubnis gehen können. Gleichzeitig gelten strenge Hygienevorschriften. Diese mit dem vorhandenen Personal und Räumen umzusetzen, ist für viele Kitas aber kaum zu machen. Deshalb können nicht alle Kinder seit Montag wieder betreut werden.

Start des eingeschränkten Regelbetriebs der Kitas
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 08.06.2020, Länge: 03:03 Min.]
Start des eingeschränkten Regelbetriebs der Kitas

Die Konzepte sind von Kita zu Kita unterschiedlich und werden in einigen Fällen noch erarbeitet. Die Landeshauptstadt Saarbrücken zum Beispiel will stufenweise in den eingeschränkten Regelbetrieb einsteigen. Im ersten Schritt werden dabei die Kinder aufgenommen, die keinen Notbetreuungsplatz erhalten hatten oder auf einer Warteliste für die Notbetreuung stehen.

Interview mit Rainer Borens über die Eröffnung im eingeschränkten Regelbetrieb
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 08.06.2020, Länge: 03:05 Min.]
Interview mit Rainer Borens über die Eröffnung im eingeschränkten Regelbetrieb

Die Stadt Merzig schreibt auf ihrer Website, allen Kindern und Vorschulkindern der kommunalen Kitas “für die Hälfte der Zeit bis zum Ende der Schul-Sommerferien” einen Platz anbieten zu wollen. Details teilen die Einrichtungen den Eltern mit.

Die Kitas im Saarland öffnen wieder
Audio [SR 3, Isabel Sonnabend, 08.06.2020, Länge: 06:52 Min.]
Die Kitas im Saarland öffnen wieder

Um den eingeschränkten Regelbetrieb zu organisieren will die Landesregierung den Trägern ermöglichen, zusätzliches Personal einzustellen. Hierfür könnten zum Beispiel Projekt-Fördermittel beim Bildungsministerium beantragt werden.

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 08.06.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja