Grablicht (Foto: picture alliance/dpa)

Pilotprojekt: Ausbildung zum Begräbnisleiter

Dieter Schmitt   21.07.2018 | 09:44 Uhr

In Neunkirchen soll im kommenden Frühjahr ein Pilotprojekt zur Ausbildung von ehrenamtlichen Begräbnisleitern beginnen. Eine Synode im Bistum Trier hatte 2016 eine Öffnung von Bestattungen für Ehrenamtliche befürwortet.

In dem Pilotprojekt werden interessierte Männer und Frauen sechs Monate lang ausgebildet, um eigenständig Beerdigungen durchzuführen. Wie das Dekanat Neunkirchen dem SR mitteilte, lernen sie dabei, wie man Trauergespräche führt und eine Ansprache hält.

Dazu setzen sich die Interessierten zunächst persönlich mit Tod und Trauer auseinander, machen dann Praktika bei Priestern, Gemeinde- und Pastoralreferenten. Abschließend wird im Herbst 2019 entschieden, ob aus dem Pilotprojekt eine dauerhafte Einrichtung wird. Bewerbungen sind ab Herbst dieses Jahres beim Dekanat Neunkirchen möglich.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 21.07.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen