Flughafen Frankfurt-Hahn (Foto: dpa)

Durchsuchungen am Flughafen Hahn

  24.07.2020 | 15:12 Uhr

Die Geschäftsräume des Flughafens Hahn sind am Donnerstag durchsucht worden. Das hat die Staatsanwaltschaft Koblenz mitgeteilt. Zu den genauen Hintergründen machte sie jedoch keine Angaben.

Den Angaben zufolge ermittelt die Staatsanwaltschaft mit der Steuerfahndung Trier gegen drei Verantwortliche von sechs Gesellschaften, die am Hahn tätig sind. Der Flughafen Hahn bestätigte, dass es Durchsuchungen gegeben hat. Man kooperiere mit den zuständigen Behörden.

Erst wenige Tage zuvor hatte der Flughafen eine weitere Hiobsbotschaft verkraften müssen. Die Flugesellschaft Ryanair hatte angekündigt, seine Basis am Hahn zum 1. November schließen zu wollen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 24.07.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja