Blaulicht der Polizei (Foto: picture alliance / Friso Gentsch/dpa)

Reifenschuss bremst mutmaßliche Drogendealer

  24.01.2020 | 13:45 Uhr

In Hermeskeil und im Landkreis Neunkirchen hat die Polizei am Donnerstag sechs mutmaßliche Drogendealer festgenommen. Auf einem Hermeskeiler Supermarktparkplatz stoppten die Polizisten die Verdächtigen per Schuss in die Reifen.

Bei dem Zugriff in Hermeskeil hat die Polizei am Donnerstag zunächst drei mutmaßliche Drogenhändler ins Visier genommen. Unter den Verdächtigen soll sich laut Polizeiangaben auch ein Saarländer befinden. Während die Polizisten einen 26-Jährigen auf dem Supermarktparkplatz festgenommen hatten, versuchten die beiden anderen Männer mit einem Auto zu flüchten. Ein Schuss auf die Reifen stoppte den Fluchtversuch.

Amphetamine, Koks und Gras

Der Fahrer des Fluchtwagens rammte dabei zwei Fahrzeuge der Polizei. Die Beamten setzten bei der Festnahme eines 19-jährigen Verdächtigen einen Taser ein. Er zog sich dabei leichte Verletzungen zu, die von einem Arzt behandelt wurden. Die Ermittler stellten bei den drei festgenommenen Männern rund ein Kilogramm Drogen sicher, darunter Amphetamine, Kokain und Marihuana.

Im weiteren Verlauf der Ermittlungen sind im Landkreis Neunkirchen ebenfalls drei Personen festgenommen worden. In ihren Wohnungen fanden die Ermittler Einbruchswerkzeug und vermeintliches Diebesgut. Nach Auskunft der Polizei sind den Einsätzen wochenlange Ermittlungen der Kriminaldirektion Trier vorangegangen. Die sechs Verdächtigen sollen am Freitag dem Haftrichter in Trier vorgeführt werden. Ihnen werden unter anderem Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz vorgeworfen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 24.01.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja