Am Arm einer Person klebt das Pflaster nach einer Corona-Imfung. (Foto: picture alliance/dpa | Fabian Sommer)

Drei Viertel der Saarländer haben Corona-Impfung erhalten

  14.10.2021 | 13:06 Uhr

Im Saarland haben 75 Prozent der Bevölkerung mindestens eine Impfung gegen Covid-19 erhalten. Bundesweit ist das laut Robert Koch-Institut die zweithöchste Quote.

Ein gutes Dreivierteljahr nach Beginn der Impfkampagne sind drei Viertel der saarländischen Bevölkerung gegen das Coronavirus geimpft. Das Saarland hat damit laut dem Robert Koch-Institut hinter Bremen (80,2 Prozent) bundesweit die zweithöchste Quote.

Bei den vollständig Geimpften liegt das Saarland mit einem Anteil von 72,2 Prozent ebenfalls auf Rang zwei. In absoluten Zahlen haben bis zum 14. Oktober 738.107 Saarländer mindestens eine Erstimpfung erhalten, 710.009 sind vollständig geimpft.

Impfquote nach Alter

Weil zu Beginn der Kampagne der Impfstoff knapp war, dauerte es knapp vier Monate, bis die ersten 20 Prozent der Saarländer eine erste Impfung erhalten hatten. Einen Höchststand erreichte die Zahl der Erstimpfungen in der zweiten Juniwoche (KW 23) mit 54.550. Danach ging es nahezu kontinuierlich nach unten. In der ersten Oktoberwoche (KW 40) gab es noch 4205 Erstimpfungen.

Anfang Oktober gab das Robert Koch-Institut in einem Bericht an, dass die Impfquoten bei den Erwachsenen um bis zu fünf Prozent höher liegen können, als es die offiziellen Zahlen ausweisen. Grund könnten unvollständige Meldedaten sein. Die Kassenärztliche Vereinigung glaubt jedoch nicht, dass die Abweichung im Saarland so hoch ist.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja