Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Drei schwerverletzte Radfahrer in Wadern und Völklingen

  17.05.2020 | 11:24 Uhr

Bei zwei Verkehrsunfällen in Wadern-Nunkirchen und in Völklingen sind am Samstag drei Radfahrer schwer verletzt worden. In Wadern prallten zwei 23 Jahre alte Männer mit ihren Rädern gegen einen Geländewagen. In Völklingen übersah ein Autofahrer einen sechsjährigen Radfahrer.

Die beiden Biker in Wadern-Nunkirchen waren am Samstag auf einem abschüssigen schmalen Weg unterwegs. Wie die Polizei mitteilt, geschah der Unfall in einem Einmündungsbereich in eine Straße, der aufgrund starken Bewuchses schlecht einsehbar ist.

Wohl zu schnell

Die Radfahrer übersahen dabei den entgegenkommenden Geländewagen eines 42-jährigen Fahrers, der gerade in den Kreuzungsbereich einfuhr. Die Fahrradfahrer kollidierten ungebremst mit dem Pkw.

Beide wurden schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber und einem Rettungswagen in Kliniken in Saarbrücken und Saarlouis eingeliefert. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen waren die Radfahrer zu schnell.

Unachtsamkeit

Ebenfalls am Samstag übersah in Völklingen ein 46-jähriger Pkw-Fahrer laut Polizeiangaben aus Unachtsamkeit einen sechsjährigen Radfahrer. Der Junge wurde bei der Kollision in der Hofstattstraße auf die Motorhaube des Pkw aufgeladen und anschließend zu Boden geschleudert.

Das Kind wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestehe nach Polizeiangaben nicht. Den Unfallverursacher erwarte die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 17.05.2020 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja