Aussichtsturm am Baumwipfelpfad an der Saarschleife (Foto: SR)

Erfolge und Probleme an der Cloef

mit Informationen von Patrick Wiermer   21.07.2019 | 17:00 Uhr

Anfangs umstritten, inzwischen eine Besucherattraktion: Rund 610.000 Besucher haben den Baumwipfelpfad in Orscholz seit seiner Eröffnung im Juli 2016 besucht. Am Sonntag wurde das dreijährige Bestehen mit mehreren Aktionen gefeiert.

Nach einem anfänglichen Boom gehen die Besucherzahlen des Aussichtsturms inzwischen – wie vom Betreiber erwartet – insgesamt zurück. Von rund 244.000 im Jahr 2017 auf 217.000 im Jahr 2018. Das sind rund 13.000 Besucher weniger als prognostiziert.

Video [aktueller bericht am Sonntag, 21.07.2019, Länge: 4:00 Min.]
Drei Jahre Baumwipfelpfad in Mettlach

Neue Attraktionen sollen nun mehr Menschen an die Cloef locken. Bereits eröffnet wurde ein neuer, frei zugänglicher Spielplatz in der Nähe des Blumenfelses. Auch der Betrieb des Restaurants soll bald anlaufen.

Verzögerungen beim Großspielplatz

Über 600.000 Besucher am Baumwipfelpfad
Audio [SR 3, (c) SR Patrick Wiermer, 18.07.2019, Länge: 01:00 Min.]
Über 600.000 Besucher am Baumwipfelpfad

Die Eröffnung des großen, kostenpflichtigen Abenteuerspielplatzes muss allerdings verschoben werden. Statt am Ende dieses Sommers wird es wohl erst im Frühling 2020 so weit sein. Grund sind laut Betreiber Verzögerungen bei den Bauarbeiten. Dafür sei unter anderem auch der lange Streit um den Spielplatz in der Gemeinde verantwortlich. Man habe die Planungen somit erst später abschließen können.

Um die Attraktivität des Ausflugsziels zu steigern, fordert die Bürgerinitiative Plattform Mobilität SaarLorLux eine bessere Anbindung an den ÖPNV. "Weder aus Merzig, Mettlach, Saarburg oder Perl fährt ein Bus an Sonn- und Feiertagen zum touristischen Aushängeschild des Saarlandes", so der stellvertretende Vorsitzende Erhard Pitzius. "Statt die Anfahrt mit dem Auto zu bevorzugen, was weitere Parkplätze bedeutet und Zumüllung mit Blechkarossen, muss die Tourismuszentrale endlich verstärkt auf eine ökologische Anbindung mit Bahn und Bus werben."

Jubiläumsprogramm

Anlässlich des dreijährigen Jubiläums gab es am Sonntag rund um den Baumwipfelpfad ein buntes Rahmenprogramm mit kostenlosen Angeboten.

Artikel mit anderen teilen