Bewohnerin in einem Seniorenheim (Foto: IMAGO / Sven Simon)

Diese Besuchsregeln gelten in Seniorenheimen über Weihnachten

  23.12.2021 | 14:15 Uhr

Um die Eltern und Großeltern an Weihnachten im Pflegeheim besuchen zu können, ist unbedingt ein negativer Coronaschnelltest notwendig, betonen die Trägergesellschaften der saarländischen Seniorenheime. Welche weiteren Regeln bei einem Weihnachtsbesuch beachtet werden müssen.

Mehrere tausend Menschen im Saarland leben stationär in Seniorenheimen. Damit sie an Weihnachten nicht getrennt von ihren Familien sein müssen, gibt es für trotz Corona Besuchsmöglichkeiten. Zum Schutz vor einer Infektion mit dem Coronavirus gelten aber klare Regeln.

Hygienekonzepte orientiert an Landesverordnung

Dabei halten sich die Trägergesellschaften der Pflegeheime zunächst an die im Saarland geltenden Regelungen, die die Landesregierung vorgibt. Dazu gehören zum Beispiel die allgemeinen Hygienevorschriften wie das Messen der Körpertemperatur. Besucherinnen und Besucher müssen eine medizinische Maske tragen und symptomfrei sein, außerdem müssen sie ihre Kontaktdaten für die Nachverfolgung hinterlassen.

Oftmals Anmeldung erforderlich

Zudem müssen sich Besucherinnen und Besucher in vielen Pflegeheimen der saarländischen Trägergesellschaften zuvor anmelden. Bei den Häusern der Arbeiterwohlfahrt (Awo) geht das zum Beispiel telefonisch. Bis zu zwei Besuchspersonen aus zwei Hausständen dürfen dann innerhalb der festgelegten Besuchszeiten kommen.

Von den Besuchszeiten abweichende Ausnahmeregelungen schließt die Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken in Einzelfällen nicht aus, beispielsweise in Palliativsituationen. Voraussetzung sei die Absprache mit der Einrichtungsleitung.

Besuche in Altenheimen - was gilt über die Feiertage?
Audio [SR 3, Studiogespräch: Renate Wanninger / Lena Schmidtke, 23.12.2021, Länge: 02:14 Min.]
Besuche in Altenheimen - was gilt über die Feiertage?

2G plus Testnachweis

Zudem gilt das Konzept 2G-Plus, also geimpft oder genesen sowie mit einem negativen Testnachweis ausgestattet. Während Geboosterte bei Veranstaltungen keinen Testnachweis mehr benötigen, gilt diese Ausnahme trotz bereits erfolgter Auffrischungsimpfung in Seniorenheimen nicht.

"Wir sind kein Kino oder kein Restaurant, sondern bei uns sind schutzbedürftige Menschen", begründet der Pressesprecher der Trägergesellschaft Arbeiterwohlfahrt, Jürgen Nieser.

Kein Besuch bei Corona-Ausbruch

Die Pflegedienstleitung der Seniorenresidenz in Gersheim Jacqueline Weigand schließt sich dem Appell an und bittet um mehr Verständnis seitens der Besucherinnen und Besucher. "Wir wollen die Angehörigen damit nicht ärgern", sagt sie, sondern lediglich die Bewohnerinnen und Bewohner bestmöglich schützen.

Weigand gibt für die Seniorenresidenz in Gersheim, die unter der Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes steht, jedoch auch an, dass Besuche über Weihnachten dort in diesem Jahr nicht möglich seien. Derzeit herrsche ein Besuchsverbot, da einige Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden seien. Wie sich die Situation weiter entwickele und wann dementsprechend wieder Besucherinnen und Besucher kommen können, könne man noch kaum einschätzen.

Über dieses Thema hat auch die SR3 Region am Mittag vom 23.12.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja