Feuerwehrmann beim Einsatz (Foto: dpa/Lars Josef Klemmer)

Dreister Diebstahl bei Feuerwehreinsatz

  13.03.2018 | 12:47 Uhr

Gekommen, um zu helfen und dann selbst zum Opfer geworden - so erging es dem Einsatzleiter der Freiwilligen Feuerwehr am vergangenen Freitag bei einem Brand in der Walldorfschule Bexbach. Ein Dieb nutzte die Gunst der Stunde und machte sich am Einsatzwagen zu schaffen.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hat der Dieb am vergangenen Freitag vermutlich in der Zeit zwischen 11.10 und 11.45 Uhr das Mobiltelefon des Einsatzleiters gestohlen. Es lag auf dem Amaturenbrett. Die Handyhülle sowie die SIM-Karte seien später in einem Gebüsch neben der Schule gefunden worden.

Einsatzfahrzeug generell nie abgeschlossen

Nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr Bexbach war das der erste Vorfall dieser Art. Der Einsatzwagen sei zwar nicht abgeschlossen gewesen, so Christian Veith, Löschbezirksführer in Bexbach-Mitte. Das sei aber die Regel. Nur so könne man gewährleisten, dass alle Einsatzkräfte vor Ort Zugang zum benötigten Material haben. "Wir haben uns vorher noch nie Gedanken über sowas gemacht."

Der Einsatz in der Schule verlief übrigens glimpflich. Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte hatten bereits Schüler reagiert und das Feuer auf einer der Toiletten gelöscht.

Artikel mit anderen teilen