Die Fahrradzone Nauwieser Viertel hat beim Deutschen Fahrradpreis 2022 in der Kategorie "Infrastruktur" den dritten Platz belegt. (Foto: Landeshauptstadt Saarbrücken)

Fahrradzone im Nauwieser Viertel ausgezeichnet

  17.02.2022 | 17:08 Uhr

Beim Deutschen Fahrradpreis 2022 hat die Fahrradzone im Nauwieser Viertel in Saarbrücken den dritten Platz in der Kategorie "Infrastruktur" belegt. Die Jury begründete die Wahl mit dem groß angelegten Netzgedanken der Fahrradzone. Die Stadt erhält ein Preisgeld von 1500 Euro.

Seit Mai 2021 ist die Fahrradzone Nauwieser Viertel offiziell freigegeben, jetzt ist sie ausgezeichnet worden. Bei der Verleihung des Deutschen Fahrradpreises in der Kategorie "Infrastruktur" kam sie auf den dritten Platz. Das hat die Stadt Saarbrücken mitgeteilt.

Die Fahrradzone Nauwieser Viertel habe durch den groß angelegten Netzgedanken überzeugt, mit dem die Stadt Saarbrücken eine Vorreiterrolle einnehme, begründete die Jury ihre Entscheidung.

1500 Euro Preisgeld

Die Fahrradzone sei ein wichtiger Baustein im Radwegenetz der Landeshauptstadt, sagte der Saarbrücker Oberbürgermeister Uwe Conradt (CDU). Ziel sei es, dass sich die Bürger sicher und unkompliziert mit dem Rad fortbewegen könnten.

Neben der Auszeichnung erhält die Stadt Saarbrücken auch ein Preisgeld von 1500 Euro. Es soll laut Stadt für ein neues Lastenpedelec verwendet werden, das Bürgerinnen und Bürgern im Nauwieser Viertel öffentlich zur Verfügung stehen soll.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 17.02.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja