Kosmos (Foto: pixabay / nskumar1968)

Meilensteine der Raumfahrt

Frederic Graus   24.10.2021 | 06:00 Uhr

Mit seinem Flug zur Internationalen Raumstation ISS wird Matthias Maurer zum zwölften deutschen Astronauten im All. Der 51-jährige Oberthaler reiht sich damit in die bewegte Geschichte der Raumfahrt ein. In der hat es über die vergangenen Jahrzehnte so einige Meilensteine gegeben. Wir stellen sie vor.


Der erste Satellit im All

Ein Modell des Satelliten Sputnik 1 (Foto: IMAGO / agefotostock)
Ein Modell des Satelliten Sputnik 1

4. Oktober 1957: Mit Sputnik 1 (russisch für Weggefährte) schickt die Sowjetunion den ersten von Menschen gebauten Satelliten ins All. Der Start des Satelliten sorgt in der westlichen Welt für den sogenannten „Sputnikschock” und führt zu einem Gefühl der Bedrohung – denn die Sowjetunion scheint den USA nun technisch überlegen.


Das erste Lebewesen im All

Hündin Laika in einem Modell von Sputnik 2  (Foto: IMAGO / ITAR-TASS)
Hündin Laika in einem Modell von Sputnik 2

3. November 1957: An Board der sowjetischen Mission Sputnik 2 wird mit der Hündin Laika das erste Lebewesen in eine Erdumlaufbahn gebracht. Laika stirbt wenige Stunden nach dem Start an Stress und an der Hitze, die in der kleinen Raumkapsel herrscht.


Der erste Mensch im All

Juri Alexejewitsch Gagarin (1934–1968)  (Foto: IMAGO / UIG)
Juri Alexejewitsch Gagarin (1934–1968)

12. April 1961: Juri Gagarin fliegt im Rahmen der sowjetischen Mission Wostok 1 als erster Mensch ins Weltall. Nach einer vollständigen Erdumrundung landet er wieder sicher.


Die erste Frau im All

Kosmonautin Walentina Tereschkowa (*1937) (Foto: IMAGO / ITAR-TASS)
Kosmonautin Walentina Tereschkowa (*1937)

16. Juni 1963: Mit Walentina Tereschkowa schickt die Sowjetunion an Board der Mission Wostok 6 nun auch die erste Frau in den Weltraum.


Der erste Weltraum-Spaziergang

Kosmonaut Alexei Archipowitsch Leonow (1934–2019) (Foto: IMAGO / agefotostock)
Kosmonaut Alexei Archipowitsch Leonow (1934–2019)

18. März 1965: Alexei Leonow verlässt als erster Mensch ein Raumschiff (Woschod 2) und schwebt frei im Weltraum. Mit dem Raumschiff ist er nur durch eine wenige Meter lange Sicherheitsleine verbunden.


Die erste Mond-Landung

Die Mondsonde Luna 9  (Foto: IMAGO / Leemage)
Die Mondsonde Luna 9

3. Februar 1966: Mit der Sonde Luna 9 gelingt der Sowjetunion die erste „weiche“ Landung auf einem anderen Himmelskörper, dem Mond. Zuvor waren mehrere sowjetische Missionen dieser Art fehlgeschlagen.


Der erste bemannte Flug zum Mond

Die Besatzung von Apollo 8 kurz vor ihrem Flug (Foto: IMAGO / agefotostock)
Die Besatzung von Apollo 8 kurz vor ihrem Flug

21. Dezember 1968: Die US-amerikanische Mission Apollo 8 ist der erste bemannte Flug zum Mond. Mit den Astronauten Frank Borman, James Lovell und William Anders sehen die ersten Menschen die Rückseite des Mondes. Nach zehn Umkreisungen des Mondes leiten die Astronauten am 25. Dezember 1968 die Rückkehr zur Erde ein.


Der erste Mensch auf dem Mond

Die Landefähre Eagle auf dem Mond – davor Astronaut Buzz Aldrin (Foto: IMAGO / agefotostock)
Die Landefähre Eagle auf dem Mond – davor Astronaut Buzz Aldrin

16. Juli 1969: Mit Apollo 11 starten die USA die erste bemannte Raumfahrt mit dem Ziel einer Mondlandung. Neil Armstrong betritt am 21. Juli 1969 als erster Mensch den Mond, gefolgt von Buzz Aldrin. Astronaut Michael Collins bleibt im Mutterschiff.


Am Rande des Sonnensystems

Künstlerische Darstellung des Vorbeiflugs von Pioneer 10 an Jupiter  (Foto: IMAGO / UIG)
Künstlerische Darstellung des Vorbeiflugs von Pioneer 10 an Jupiter

3. Dezember 1973: Die NASA-Raumsonde Pioneer 10 passiert als erste Raumsonde einen der äußeren Planeten des Sonnensystems, den Jupiter. Im Januar 2003 sendet die Sonde zum letzten Mal Daten zu Erde.


Die erste Landung auf dem Mars

Die Raumsonde Viking 1 (Foto: IMAGO / ZUMA/Keystone)
Die Raumsonde Viking 1

20. Juli 1976: Mit der US-Raumsonde Viking 1 landet zum ersten Mal ein Raumfahrzeug auf dem Mars. Am 3. September 1976 erreicht auch die Sonde Viking 2 die Oberfläche des Planeten. Beide Sonden senden erstmals detaillierte Bilder von der Mars-Oberfläche zur Erde.


Start des Space-Shuttle-Programms

Start des Space Shuttles Columbia am 12. April 1981 vom Kennedy Space Center (Florida) (Foto: IMAGO / agefotostock)
Start des Space Shuttles Columbia am 12. April 1981 vom Kennedy Space Center (Florida)

12. April 1981: Mit dem Space Shuttle Columbia schicken die USA zum ersten Mal ein wiederverwendbares Raumfahrzeug ins All. Durch die Space Shuttles sollen Weltraumflüge deutlich günstiger werden, was sich wegen hoher Instandsetzungskosten aber nicht verwirklicht. Im Juli 2011 endet das Space-Shuttle-Programm nach insgesamt 135 Flügen.


Hubble-Weltraumteleskop

Das Hubble-Weltraumteleskop (Foto: IMAGO / ZUMA Wire)
Das Hubble-Weltraumteleskop

24. April 1990: Das Space Shuttle Discovery bringt das Hubble-Weltraumteleskop von NASA und ESA ins All. Nach anfänglichen technischen Problemen und einer Reparaturmission ermöglicht das Teleskop seit 1993 Beobachtungen des Universums.


Aufbau der ISS

Die Internationale Raumstation ISS (Foto: NASA / ESA)
Die Internationale Raumstation ISS

20. November 1998: Der Start des russischen Sarja-Moduls markiert den Beginn des Aufbaus der Internationalen Raumstation ISS. Bereits wenige Tage später wird das Sarja-Modul mit dem ersten US-Modul, dem Verbindungsknoten Unity, gekoppelt.


Start der privaten Raumfahrt

Das SpaceShipOne, befestigt am Mutterschiff White Knight, auf einer Landebahn (Foto: IMAGO / Motorsport Images)
Das SpaceShipOne, befestigt am Mutterschiff White Knight, auf einer Landebahn

21. Juni 2004: Das Experimentalflugzeug SpaceShipOne des US-Unternehmens Scaled Composites erreicht als erstes privat betriebenes, bemanntes Raumfahrzeug den Weltraum.


Interstellarer Raum

Künstlerische Darstellung von Voyager 1 (Foto: IMAGO / agefotostock)
Künstlerische Darstellung von Voyager 1

25. August 2012: Die US-Raumsonde Voyager 1 erreicht als erstes von Menschen geschaffenes Objekt den interstellaren Raum. Die Sonde wurde am 5. September 1977 gestartet und erforschte zunächst die Planeten Jupiter und Saturn. Sie sendet nach wie vor Daten zur Erde.


Wiederverwendbare Raketen

Jeff Bezos vor einer „Blue Origin”-Raumkapsel (Foto: IMAGO / ZUMA Press)
Jeff Bezos vor einer „Blue Origin”-Raumkapsel

23. November 2015: Dem US-Unternehmen Blue Origin von Amazon-Gründer Jeff Bezos gelingt mit der Trägerrakete New Shepard die erste kontrollierte Landung nach einem Flug in den Weltraum.


Weltraumtourismus

Die Passagiere des ersten touristischen Weltraumflugs von Blue Origin (Foto: IMAGO / Cover-Images)
Die Passagiere des ersten touristischen Weltraumflugs von Blue Origin

20. Juli 2021: Mit der Trägerrakete New Shepard 4 glückt Blue Origin der erste Weltraumflug für Touristen. Neben Firmengründer Jeff Bezos fliegen auch dessen Bruder Mark, der 18-jährige Niederländer Oliver Daemen und die 82-jährige US-Amerikanerin Wally Funk mit.


Der Maurer-Countdown

Das Saarland fiebert dem Flug von Astronaut Matthias Maurer zur Internationalen Raumstation ISS entgegen! Auf dieser Sonderseite haben wir alles Wissenswerte rund um den Flug zusammengestellt.

Ein Saarländer im All
Rund um den Weltraumflug von Matthias Maurer
Matthias Maurer ist der erste Saarländer, der zur ISS und damit ins Weltall fliegt. Doch was erforscht Maurer auf der ISS überhaupt? Welche Deutschen waren schon vor ihm im All? Und wie wird man überhaupt Astronaut? Alles Wissenswerte zur Weltraummission.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja