Impfgegner ziehen durch Saarbrücken  (Foto: SR)

Demos gegen Impfpflicht im Saarland

  28.12.2021 | 07:20 Uhr

In Saarbrücken und anderen saarländischen Städten haben am Montagabend rund 3400 Menschen gegen die Corona-Politik und eine mögliche Corona-Impfpflicht demonstriert. Laut Polizei verliefen die Aktionen friedlich.

Rund 3000 Menschen haben am Montagabend in Saarbrücken gegen die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie demonstriert. Nach Angaben der Polizei verlief die angemeldete Veranstaltung friedlich. Die Teilnehmer hielten sich weitestgehend an die Corona-Maßnahmen.

Die Demonstranten zogen vom Schlossplatz über die Goldene Bremm zum Deutsch-Französischen Garten. Dort fand die Abschlusskundgebung statt. An der französischen Grenze hatten sich etwa 50 Anhänger der Gelbwesten-Bewegung angeschlossen.

Wie die Stadtwerke Saarbrücken mitteilten, kam es wegen der Demo zeitweise zu Verspätungen und Behinderungen im Busverkehr.

Kleinere Proteste in mehreren Städten

Weitere rund 400 Demonstranten kamen bei kleineren Protesten in Saarlouis, Neunkirchen, Merzig und Lebach hinzu. Auch dort gab es laut Polizei keine Zwischenfälle. Auflagen wie Maskenpflicht seien größtenteils eingehalten worden.

Auch in Rheinland-Pfalz gab es mehrere Proteste gegen die Corona-Maßnahmen. In Kaiserslautern trafen sich nach Angaben der Polizei etwa 1500 Teilnehmer an verschiedenen Örtlichkeiten und zogen durch die Innenstadt.

Polizisten in Pirmasens verletzt

Bei einer Demonstration in Pirmasens, bei der rund 300 Menschen durch die Innenstadt zogen, wurden drei Polizisten leicht verletzt, nachdem die Polizei einen Versammlungsteilnehmer auf die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes hingewiesen hatte.

In Idar-Oberstein und Trier wurden nicht angemeldete Aufzüge von der Polizei gestoppt. Gegen 72 Personen wurden Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen die geltende Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz eingeleitet.

Saarland Booster-Spitzenreiter

Während immer wieder Menschen auf die Straße gehen, um gegen eine mögliche Corona-Impfpflicht zu demonstrieren, bleibt die Impfbereitschaft im Saarland weiterhin hoch. Laut Robert-Koch-Institut haben 63.100 Menschen im Saarland in der vergangenen Woche eine Corona-Schutzimpfung erhalten.

85 Prozent davon waren Booster-Impfungen. Das Saarland bleibt mit einer Booster-Quote von 42,6 damit weiterhin bundesweit an der Spitze der Booster-Impfungen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 28.12.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja