Sascha Roth: Malbuch (Foto: Sascha Roth)

Tätowierer entwerfen Kinder-Malbuch

Kasia Hummel   02.01.2022 | 16:03 Uhr

Mit Kunst und Handwerk etwas bewegen – das dachte sich der Tätowierer Sascha Roth aus Quierschied und gründete die Creative Hearts Foundation. Das erste Projekt: Ein Kinder-Malbuch, dessen Erlös an das Kinderhospiz in Merchweiler gehen soll.

„Mein erstes Tattoo – das Malbuch für coole Kids“ – so heißt das erste Projekt der Creative Hearts Foundation. Gegründet mit dem Ziel, einmal denen etwas Gutes zu tun, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, fand Tätowierer und Initiator Sascha Roth aus Quierschied schnell motivierte Künstlerkollegen, die sich ebenfalls engagieren wollten.

Sascha Roth (Foto: Sascha Roth)
Sascha Roth

„Geboren wurde die Idee in der Corona-Zeit“, erzählt Sascha Roth. Bei früheren Charity-Aktionen sei immer ein Tag lang tätowiert worden und der Erlös sei an ein vorher festgelegtes Projekt gespendet worden.

„So hatten wir in der Vergangenheit bereits Wohnungslose, die Betroffenen des Unwetters in Sulzbach oder auch den Fußballer Stefan Schmidt Junior unterstützt.“ Dem Fußballer musste nach einem Unfall in einem Kreisliga-Spiel 2017 der rechte Unterschenkel amputiert werden.

45 Tätowierer beteiligten sich

„Da diese Charity-Walk-ins pandemiebedingt aber nicht mehr möglich waren, mussten wir uns was anderes überlegen, um helfen zu können.“ Relativ schnell kam es dann zur Idee mit dem Malbuch.

Insgesamt 45 Tätowierer aus Deutschland und Spanien waren sofort Feuer und Flamme und entwarfen verschiedene Motive. Die sind zwar kindgerecht, tragen aber dennoch die Handschrift des Tattoostils.

Kinder unterstützen

Für Kinder gemacht, soll auch der Erlös des Malbuches bei den Kindern bleiben. „Nachdem mich eine Kundin auf das Kinderhospiz in Merchweiler aufmerksam gemacht hatte und die Organisation auch von der Zusammenarbeit begeistert war, stand der Plan eigentlich fest."

Das Ergebnis mache ihn unfassbar glücklich, bilanziert Sascha Roth und ist dankbar, dass sich so viele beteiligt und das Malbuch ermöglicht haben.

Erlös geht an das Kinderhospiz

Da bereits die Druckkosten mit Geldspenden finanziert worden seien, könne der Erlös fast vollständig an das Kinderhospiz gehen. Lediglich 15 Prozent des Kaufpreises gingen an die Druckerei, weil die auch die Webseite mit dem Shop eingerichtet habe und auch den Versand übernehme, erklärt Sascha Roth.

"Mein erstes Tattoo – das Malbuch für coole Kids"

Das Malbuch kann ab sofort vorbestellt werden und wird ab dem 17. Januar 2022 versendet. Das 35-seitige Exemplar kostet 19,90 Euro.

Voller Tatendrang blickt der Saarländer schon in die Zukunft: „Im Nachhinein haben sich noch so viele Tätowierer bei mir gemeldet, die ich nicht persönlich kenne, die aber auch gerne mitgemacht hätten, dass eine zweite Ausgabe nicht ausgeschlossen ist. Und dann schauen wir, wo das Geld beim nächsten Mal hingehen wird.“

Sobald es wieder möglich ist, seien auch Charity-Walk-ins geplant. „Organisationen, die Hilfe gebrauchen können, gibt es schließlich noch genug", so Sascha Roth.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja