SAP-Gebäude in Sankt Ingbert (Foto: aktueller bericht)

SAP bittet Angestellte um Heimarbeit

mit Informationen von Karin Mayer   08.03.2020 | 21:45 Uhr

Nachdem bei einem dritten SAP-Mitarbeiter eine Infektion mit dem Coronavirus bekannt wurde, bleibt der Standort in St. Ingbert vorerst geschlossen. Ein Unternehmenssprecher bestätigte einen Bericht der Saarbrücker Zeitung, dass das Unternehmen seine 800 Mitarbeiter um Heimarbeit gebeten hat.

Der SAP-Standort mit seinen zehn Gebäuden soll vorerst geschlossen bleiben. Die Arbeitsräume sollen desinfiziert werden. Wie Unternehmenssprecher Björn Emde dem SR mitteilte, sind die Mitarbeiter bereits über die Vorsichtsmaßnahme informiert worden.

Alle drei erkrankten Mitarbeiter werden laut Unternehmensangaben medizinisch versorgt und befinden sich zuhause in Quarantäne. Nach Auskunft von SAP stehen weitere Testergebnisse aus. Das Unternehmen arbeitet derweil mit den lokalen Gesundheitsbehörden zusammen und prüft, welche Kollegen mit den Corona-Erkrankten Kontakt hatten. 

Das saarländische Gesundheitsministerium hat am Sonntagabend den insgesamt fünften Corona-Fall bestätigt. Am Freitag war der erste der drei Mitarbeiter von SAP positiv getestet worden.

Beratungen wegen Großveranstaltungen

Regierungssprecher Alexander Zeyer kündigte am Sonntagabend an, dass der Krisenstab der Landesregierung unter Leitung des Gesundheitsministeriums am Montagmorgen über die Empfehlung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) berät. Spahn empfiehlt, Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern wegen des Coronavirus abzusagen.

Entwarnung gibt es inzwischen bei einer Frau aus dem Landkreis St. Wendel, die zunächst positiv auf das Virus getestet worden war.


Dossier

Aktuelle Infos
Alle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland
In unserem Dossier informieren wir Sie über aktuelle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland und der Grenzregion.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 08.03.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja