Land will Großveranstaltungen absagen  (Foto: SR)

Geld zurück oder Gutscheinlösung?

  13.06.2020 | 09:08 Uhr

Abgesagte Veranstaltungen, ausgefallene Kurse, private Feiern auf der Kippe - für welche Verträge trotz Corona-Maßnahmen Kosten anfallen und für welche nicht, hängt vom Einzelfall ab. Die Verbraucherzentrale bietet online mit einem Corona-Vertrags-Check nun eine erste Hilfe.

Zu insgesamt acht Fällen bietet die Verbraucherzentrale des Saarlandes auf ihrer Website einen interaktiven Leitfaden an. Mit Klick auf das entsprechende Problem öffnet sich ein neues Fenster mit weiteren Fragen, die das Problem weiter eingrenzen. Im Anschluss erhält der Nutzer eine erste Einschätzung der Verbraucherzentrale, etwa ob er die Kosten für den Vertrag weiter tragen muss, ob er Geld zurückerhält oder einen Gutschein akzeptieren sollte. Hier geht's direkt zum Corona-Vertrags-Check.

"Unser interaktives Angebot soll Nutzern Antworten zu den häufigsten Fragen bieten, ohne dass sie viel Zeit mit der Lektüre juristischer Texte verbringen müssen", sagte Elif Tanto, Juristin bei der Verbraucherzentrale des Saarlandes.

Auch persönliche Beratung sinnvoll

In manchen Fällen kann die interaktive Abfrage jedoch nicht helfen. "Wenn zahlreiche individuelle Faktoren eine Rolle spielen, ist es besser, eine persönliche Beratung in Anspruch zu nehmen", so Tanto.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja