Bildmontage: Saarlandkarte vor einer Laborangestellten mit Teströhrchen in der Hand (Foto: picture alliance/Eibner-Pressefoto | Weber/Eibner-Pressefoto)

Ein Drittel der Saar-Gemeinden mit sinkender Inzidenz

  14.02.2022 | 16:38 Uhr

Die Corona-Fallzahlen im Saarland sind in der vergangenen Woche weiter gestiegen, allerdings hat sich der Anstieg deutlich abgeschwächt. 18 Kommunen konnten sogar einen Rückgang der Sieben-Tage-Inzidenz verzeichnen. Jedoch gab es mehr Corona-Patienten in den saarländischen Kliniken.



4,5 Prozent mehr Corona-Fälle als in der Vorwoche

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat in der vergangenen Woche 15.102 neue Coronafälle im Saarland gemeldet. Das waren rund 4,5 Prozent mehr als eine Woche zuvor. Die Kurve des Anstiegs hat sich damit noch einmal abgeflacht. In der Vorwoche waren es insgesamt rund 25 Prozente mehr, während das Plus davor noch 80 Prozent bzw. 36 Prozent betrug.

Anders als in den Vorwochen gab es zudem eine größere Zahl von Gemeinden, in denen ein Rückgang der Inzidenz zu verzeichnen war: In 18 saarländischen Kommunen war das der Fall, in der Vorwoche waren es nur vier.

Fast alle Kommunen mit Inzidenz zwischen 1000 und 2000

In nahezu allen Städten und Gemeinden lag die Sieben-Tage-Inzidenz zwischen 1000 und 2000. Die Zahl der Kommunen, deren Inzidenz darüber lag, ist von sieben auf zwei zurückgegangen (Bous, Saarwellingen). Einzige Gemeinde mit einer Inzidenz unter 1000 war Nonnweiler (771,51).

80 Prozent Anstieg bei den über 80-Jährigen

Den größten Sprung bei den Fallzahlen gab es in der vergangenen Woche in der Altersgruppe der über 80-Jährigen. Der Wert bei dieser besonders gefährdeten Personengruppe schoss um 80 Prozent in die Höhe. Den zweitgrößten Anstieg gab es am anderen Ende des Spektrums: Bei den unter 10-Jährigen war ein Plus von 18,6 Prozent zu verzeichnen. Leicht gesunken sind die Zahlen hingegen bei den Personen zwischen 10 und 19 Jahren sowie bei den 20- bis 29-Jährigen.

Mehr Patienten mit Coronainfektion im Krankenhaus

In den saarländischen Krankenhäusern ist die Zahl der positiv auf Corona getesteten Patienten auf Normalstation erneut um knapp 20 Prozent gestiegen. Auch die Zahl der Covid-Intensivpatienten ist um gut 25 Prozent gestiegen, sie liegt aber noch deutlich unter den Werten, wie sie etwa in der Delta-Welle erreicht wurden.

Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion ist wieder leicht gestiegen. In der vergangenen Woche meldete das RKI 13 neue Sterbefälle im Saarland, zwei mehr als in der Woche davor.

Nur noch 15.000 Impfungen

Die Zahl der Impfungen ist erneut deutlich nach unten gegangen. In der vergangenen Woche wurden im Saarland noch rund 15.000 Personen gegen das Coronavirus geimpft. Das waren noch einmal knapp 5000 weniger als in der Woche davor.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja