Corona, Mutation B.1.1.7 (Foto: dpa/ report- Ritzau Scanpix)

559 Infektionen mit Virusvarianten nachgewiesen

  02.03.2021 | 18:29 Uhr

Im Saarland sind bisher 559 Coronainfektionen nachgewiesen worden, die auf eine mutierte Variante zurückzuführen sind. Das hat das Gesundheitsministerium mitgeteilt. Die meisten Mutationen wurden im Regionalverband Saarbrücken registriert.

Zum 1. März sei 405 Mal die Variante B.1.1.7 bestätigt worden, 154 Mal die Variante B.1.351. Die Variante B.1.1.28.P.1 sei bisher nicht gefunden worden. Die meisten Fälle gab es im Regionalverband Saarbrücken. Dort wurde 170 Mal die Variante B.1.1.7 und 82 Mal die Variante B.1.351 registriert. Im Kreis Merzig-Wadern gab es die wenigsten Fälle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja