Eine Medizintechnikerin bereitet Proben vor, um sie auf eine Coronavirus-Mutation zu untersuchen. (Foto: picture alliance/dpa/AP/Daniel Cole)

Britische Coronavariante in Bous

  01.02.2021 | 13:28 Uhr

Im Landkreis Saarlouis ist am Wochenende zum ersten Mal die britische Coronavirus-Mutation B.1.1.7 nachgewiesen worden. Wie der Landkreis mitteilte, stammt der positive PCR-Test von einer Person aus Bous.

Die Person hatte sich nach Ermittlungen der Gesundheitsämter bei einer Person aus dem Regionalverband Saarbrücken angesteckt, die zuvor ebenfalls positiv auf die neue Virusvariante getestet worden war.

Bei zwei Personen aus dem Saarpfalz-Kreis war vergangene Woche ebenfalls eine Mutation festgestellt worden. In diesen beiden Fällen vermuten die Tester die brasilianische oder die südafrikanische Variante.

Um die Entwicklung im Auge behalten zu können, hatte die Landesregierung angekündigt, künftig alle positiven PCR-Tests im Saarland auf die englische, südafrikanische und brasilianische Variante von Sars-Cov-2 untersuchen zu lassen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 01.02.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja