Ein Kind mit Atemschutzmaske. (Foto: imago images / Jochen Tack)

Saarland senkt Maskenpflicht auf sechs Jahre

  24.04.2020 | 16:26 Uhr

Die saarländische Landesregierung hat das Alter für die Maskenpflicht gesenkt. Demnach müssen ab Montag Kinder ab sechs Jahren eine sogenannte Alltagsmaske tragen. Ursprünglich war eine Pflicht ab zehn Jahren geplant.

Mit der Absenkung passt das Saarland seine Rechtsverordnung an die meisten anderen westdeutschen Bundesländern an - vor allem an Rheinland-Pfalz. "Es ist wichtig, dass wir miteinander arbeiten und einheitliche Regelungen finden", sagte Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU). "Insbesondere weil wir auch die Nähe zu Rheinland-Pfalz und die vielen Grenzgänger bedenken müssen."

Jüngere Kinder seien nicht zum Maskentragen verpflichtet, da für sie die Handhabung der Masken zu schwierig wäre, so Bachmann. Falsches Tragen, An- und Ausziehen oder häufiges Zurechtrücken könnten die Ansteckung mit Covid-19 fördern anstatt ihr entgegenzuwirken.

Im Saarland gilt ab Montag eine Maskenpflicht im Nahverkehr und in Geschäften. Ebenfalls ab Montag sollen die Kommunen an jeden Bürger fünf Masken verteilen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 24.04.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja