Uni-Klinik Homburg (Foto: SR)

UKS richtet Corona-Hotline ein

mit Informationen von Eva Lippold   05.03.2020 | 18:17 Uhr

Weil der erste saarländische Corona-Patient ein Arzt am Homburger Uni-Klinikum ist, hat das UKS eine Telefonhotline geschaltet. Dort sollen Fragen zum Coronavirus in Zusammenhang mit der Klinik beantwortet werden.

Die Hotline des UKS ist werktags zwischen 8.00 und 18.00 Uhr und am Wochenende zwischen 10.00 und 16.00 Uhr unter der Nummer 06841/18812345 zu erreichen.

Derweil hat das Knappschaftsklinikum Saar seine Sicherheitsvorkehrungen verschärft: Ab Freitag gelten strenge Einlassregeln für Patienten und Besucher. Erkältete Besucher müssen zuhause bleiben, Patienten mit Erkältungssymptomen werden noch im Eingangsbereich von Klinik-Mitarbeitern abgefangen und durch einen separaten Eingang in die Klinik geleitet, teilte das Klinikum mit.

Am Donnerstag hat zudem ein zweiköpfiges mobiles Ärzteteam seine Arbeit aufgenommen. Auf Veranlassung des behandelnden Arztes nimmt das Team zuhause bei Patienten Testabstriche auf das Coronavirus vor.

Aktuelle Infos
Alle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland
In unserem Dossier informieren wir Sie über aktuelle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland und der Grenzregion.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 05.03.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja