Eine Frau hält einen Telefonhörer in der Hand. (Foto: picture alliance/Marc Müller/dpa)

Coronavirus beschäftigt Telefonseelsorge

mit Informationen von Christine Pfeiffer   02.06.2020 | 20:00 Uhr

Sorgen um Familie, Finanzen und die Gesellschaft: Die Corona-Krise beschäftigt zahlreiche Anruferinnen und Anrufer bei der Telefonseelsorge Saar. Vor allem aber ist Einsamkeit ein Thema.

Wie die Verantwortlichen bei der Vorstellung ihres Jahresberichtes sagten, wirkt Corona außerdem als Verstärker für Probleme, die ohnehin schon bestanden haben. Allein in der Osterzeit wurden bundesweit über 3200 Gespräche geführt – rund 700 mehr als im Vorjahr.

Video [aktueller bericht, 02.06.2020, Länge: ab Min. 16:27]
Mehr dazu in den Nachrichten des aktuellen berichts

In der Online-Beratung, die via Mail und Chat erfolgt, spielte Corona eher eine untergeordnete Rolle. Vor allem jüngere Menschen nutzen dieses Angebot. Hier kamen Depressionen, Ängste und das Thema Suizid zur Sprache.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 02.06.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja