Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Rund 100 Menschen feierten am Staden

  02.04.2021 | 10:51 Uhr

Die Polizei hat in der Nacht auf Karfreitag ein Treffen von mehr als 100 Personen am Saarbrücker Staden aufgelöst. Den Angaben zufolge waren die Beamten ab 21.00 Uhr immer wieder im Einsatz, um die geltenden Abstands- und Hygieneregeln zu kontrollieren.

Nach Mitternacht sind die Menschen am Saarbrücker Staden nach Polizeiangaben dann zunehmend unkooperativ geworden. Die Beamten hätten eingreifen müssen.

Ungefähr 30 Beamte waren im Einsatz. Laut Polizei wurden die Personalien mehrerer Teilnehmer festgestellt, eine Person wurde in Gewahrsam genommen.

Außerdem trat ein Mann mehrfach gegen einen Streifenwagen und verursachte einen Schaden im vierstelligen Bereich. Er konnte unerkannt entkommen.

Über dieses Thema berichteten auch die SR-Hörfunknachrichten am 02.04.2021.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja