Nach dem Brand im Feuerwehrhaus Altenkessel/ Foto Patrick Wiermer (Foto: Patrick Wiermer/SR)

Chef der Freiwilligen Feuerwehr beurlaubt

  11.12.2018 | 15:23 Uhr

Sicherheitsdezernent Harald Schindel hat am vergangenen Donnerstag den Chef der Freiwilligen Feuerwehr Saarbrücken beurlaubt. Er war zu einem Einsatz in Altenkessel erst mehrere Stunden, nachdem der Alarm ausgelöst wurde, erschienen.

Bei dem Feuer im Gerätehaus der Feuerwehr Altenkessel war am Morgen des 1. Dezember ein Sachschaden von rund einer Million Euro entstanden. Ursache war laut Polizei ein technischer Defekt.

Schon vor einigen Wochen hatten die vier Löschabschnittsführer und die zwei stellvertretenden Wehrführer sich an Schindel gewandt. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Wehrführer sei nicht mehr möglich.

Mit seiner Beurlaubung musste der Feuerwehr-Chef sein Einsatzfahrzeug, sein Funkgerät und die Schlüssel zur Wache der Berufsfeuerwehr abgeben. Er hat nun zwei Wochen Zeit, um zu den Vorwürfen Stellung zu beziehen und vier Wochen, um Einspruch gegen das Verfahren einzulegen.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 11.12.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen