Zweiter Meiler Cattenom (Foto: SR/Lisa Huth)

Drei Zwischenfälle im AKW Cattenom

  11.12.2019 | 22:04 Uhr

Der Betreiber des Atomkraftwerks Cattenom, Électricité de France (EDF), hat innerhalb weniger Tage drei Zwischenfälle an die Atomaufsicht gemeldet. Demnach kam am 2. Dezember in einem Notkompressor des Kraftwerksblocks zwei zu einer Störung.

Die Atomaufsicht stuft den Vorfall nach der INES-Skala als „signifikantes Ereignis“ der Stufe 0 (von 7) ein. Zu dem Zeitpunkt sei ein anderer Kompressor in Betrieb gewesen. Am gleichen Tag wurde bei einer Reinigungskraft eine Überschreitung der erlaubten Tageshöchstdosis radiologischer Strahlung gemessen.

Zwei Tage später, am 4. Dezember, musste in Block drei ein Kabel ausgetauscht werden. Dort war ein Hitzeschaden festgestellt worden. Das Kabel versorgt ein Absperrventil mit Strom. Trotz dieses Defekts blieb das Ventil immer in einer sicheren, offenen Position. Elektriker tauschten den beschädigten Teil des Kabels aus.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja