Einkaufswagen eines CAP-Marktes (Foto: dpa)

Cap-Markt in Niederkirchen eröffnet

  07.07.2020 | 09:25 Uhr

Im St. Wendeler Stadtteil Niederkirchen ist am Dienstag ein neuer Cap-Markt eröffnet worden. Betrieben wird der neue Markt von der Reha-Gesellschaft, die im Saarland unter anderem mehrere Wohnanlagen und Behindertenwerkstätten betreibt.

Der Cap-Markt in Niederkirchen befindet sich am Standort einer bisherigen Edeka-Filiale. Die Beschäftigten werden laut der Reha-Gesellschaft  übernommen. In den Cap-Märkten arbeiten Menschen mit und ohne Behinderungen gemeinsam. Der Name leitet sich vom Wort "Handicap" ab, der englischen Bezeichnung für Benachteiligung

Rückläufige Kundenzahl

Mit dem neuen Markt in Niederkirchen gibt es neben den Filialen in Saarbrücken und Sulzbach derzeit drei Standorte im Saarland. Vor knapp zwei Jahren hatte der Cap-Markt in Roden dicht gemacht. Grund dafür war zum einen die rückläufige Zahl der Kunden. Zum anderen war der Wettbewerbsdruck zu hoch geworden, um den Markt noch wirtschaftlich zu betreiben.

Der erste Cap-Markt war 2009 in Elversberg eröffnet worden. Auch hier führten rückläufige Kundenzahlen, sinkender Umsatz und zunehmender Wettbewerbsdruck zu einer Aufgabe.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 07.07.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja