Kinder steigen in einen Schulbus ein. (Foto: picture alliance / dpa)

800er-Schulbusse sollen wieder fahren

  02.10.2019 | 09:42 Uhr

Trotz des andauernden Streiks der Busfahrer sollen diese Woche alle Schulbuslinien der Saarbahn fahren. Wie das Unternehmen mitteilte, gilt die Regelung bis zum Beginn der Herbstferien.

Die Vereinbarung sei zwischen dem Betriebsrat und der Geschäftsführung der Saarbahn getroffen worden, so das Unternehmen. Zuvor habe sich Oberbürgermeister Uwe Conradt im Rahmen des Streiks der kommunalen Verkehrsbetriebe für eine Annäherung der Tarifparteien und für eine sichere Schulanbindung eingesetzt.

Die sogenannten 800er Linien inklusive der Grundschulfahrten werden nach Unternehmensangaben bis zum Beginn der Herbstferien kommende Woche von privaten Auftragsunternehmen übernommen. Das sind die Linien 801 bis 836, 838 bis 841, 843 und 844, 847, 849, 851, 852 sowie 875 bis 877.

Infolge dieser Vereinbarung können nach Angaben der Saarbahn die Auftragsunternehmen an den beiden Schultagen aber keine Buslinienfahrten übernehmen. Die Linienbusverbindungen 101-112, 120-131, 133-139, 161, 163-165 und 168 der Saarbahn fallen an den beiden Schultagen dementsprechend komplett aus. Die Saarbahn-Linie S1 ist von den Streikmaßnahmen nicht betroffen.

Verdi fordert mehr Geld

Im Tarifstreit mit den Arbeitgebern fordert Verdi ein Einstiegsgehalt von 2800 Euro für die Busfahrer und eine Lohnerhöhung von 427 Euro monatlich für alle Beschäftigten, bei einer Vertragslaufzeit von zweieinhalb Jahren. Die Arbeitgeber wollen die Erhöhung hingegen über einen längeren Zeitraum strecken. Sie schlagen eine Laufzeit von fünf Jahren vor - das heißt das Monatsgehalt soll in jährlichen Schritten um 85,40 Euro aufgestockt werden, bis nach fünf Jahren das Einstiegsgehalt erreicht ist. Die Streikmaßnahmen laufen bereits seit vergangenem Dienstag. Die Mitglieder der Gewerkschaft Verdi hatten dem unbefristeten Arbeitsausstand am Mittwoch fast einstimmig beschlossen.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 02.10.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja