Polizei (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Busfahrer verliert Nerven und bedroht Jugendliche

  06.12.2019 | 20:00 Uhr

Der Fahrer eines Schulbusses im Nord-Saarland hat nach einem Streit mit Jugendlichen die Nerven verloren und nach einem Messer gegriffen. Nach Angaben der Polizei wurde niemand verletzt.

Die zwei Jugendlichen hatten am Freitag auf der Fahrt von einer Förderschule in Oberthal nach Nonnweiler an mehreren Haltestellen verhindert, dass die Türen richtig schließen konnten, wie die Polizei in Wadern mitteilte. Der 54-jährige Fahrer forderte sie auf, das zu unterlassen, woraufhin die zwei den Angaben zufolge aber nicht reagierten.

Der aufgebrachte Fahrer stoppte daraufhin den Bus, nahm ein Messer aus seinem Rucksack und ging zu den Jugendlichen an der hinteren Tür. Dort bedrohte er die beiden mit Worten, hielt die Klinge des Messers aber in Richtung seines Körpers.

Zeuge verständigte die Polizei

Nachdem die unverletzten Jugendlichen im Ortsteil Nonnweiler-Sitzerath ausgestiegen waren, verständigte ein Zeuge die Polizei. Die Beamten beschlagnahmten das Messer, der Busunternehmer organisierte einen Ersatzfahrer. Gegen den 54-Jährigen wird nun wegen Bedrohung ermittelt.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja