Busse in einem Fuhrpark (Foto: dpa)

Busfahrer in Rheinland-Pfalz streiken weiter

  18.10.2021 | 09:03 Uhr

Die Gewerkschaft Verdi hat die Busfahrerinnen und Busfahrer am Montag zu einem eintägigen Streik aufgerufen. Weite Teile des Bundeslandes waren von den Streikmaßnahmen betroffen.

Bereits am Freitag hatte ein Streik einen Großteil des ÖPNV in Rheinland-Pfalz lahmgelegt. Und am Montag ging es weiter: Wie Verdi mitteilte waren u.a. sämtliche Betriebe und Standorte der DB Regio Bus Mitte GmbH, der DB Regio Bus Rhein-Mosel GmbH, der Palatina Bus GmbH, der Stadtbus Bad Kreuznach GmbH, der MB Moselbahn mbH, der VRW, der MVB, der Zickenheiner GmbH, der BVB Verkehrsgesellschaft GmbH und Stadtbus Zweibrücken GmbH betroffen.

Auch Überlandverkehr betroffen

Ebenso wird sich der Streik auf den gesamten Überlandverkehr in den betroffenen Regionen und Gemeinden auswirken. Auch der Berufspendlerverkehr wird in vielen Teilen des Landes nicht mehr stattfinden. Zudem rechnet Verdi damit, dass sich weitere Betriebe des privaten Omnibusgewerbes Rheinland-Pfalz am Streik beteiligen werden.

„Wir machen noch einmal darauf aufmerksam, dass allein die Arbeitgeberseite die Streikmaßnahmen zu verantworten hat. Die Arbeitgeberseite ist weiterhin nicht bereit, den bereits geeinten Tarifvertrag zu unterzeichnen, obwohl das Land millionenschwere Bewilligungsbescheide ausgestellt hat“, sagte Verdi Verhandlungsführer Marko Bärschneider.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja