Polizisten im Einsatz (Foto: picture alliance/Silas Stein/dpa)

Bundespolizei sucht nach blinden Passagieren

  14.12.2018 | 17:37 Uhr

Die Bundespolizei hat am Freitag einen Großeinsatz im Bereich um die A8 bei Saarwellingen durchgeführt. Autofahrer waren auf einen Lkw aufmerksam geworden, auf dessen Ladefläche sich Menschen befanden. Als die Polizei den Lkw in der Höhe von Schwalbach stoppte, flüchteten drei blinde Passagiere.

Der Sprecher der Bundespolizei, Dieter Schwan, sagte dem SR, ein Team habe zeitweise sogar mit Hubschraubern nach ihnen gesucht. Der Lkw-Fahrer sei von den Beamten als Zeuge vernommen worden. Er sei in Dover in England gestartet und habe in der Nacht an der luxemburgisch-belgischen Grenze eine längere Pause eingelegt.

Die Polizei geht davon aus, dass die blinden Passagiere während dieser Rast auf den Lkw aufgestiegen sind. Die Lkw-Plane sei auf dem Dach aufgeschlitzt gewesen. Der Lkw-Fahrer wusste offenbar nichts von seinen blinden Passagieren und bemerkte sie erst, als sie flüchteten. Außerdem vermuten die Beamten, dass die geflüchteten Personen in Deutschland Asyl suchen und sich deshalb demnächst bei den Behörden melden.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 14.12.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen