Der kleine Prinz auf Klingonisch (Foto: Verlag Bunt und in Farbe)

"Der kleine Prinz" auf Klingonisch

  15.10.2018 | 09:02 Uhr

Die weltberühmte Erzählung von Antoine de Saint-Exupéry "Der kleine Prinz" erscheint heute auf Klingonisch. "ta'puq mach" heißt das Buch. Übersetzt hat es Star-Trek-Sprachexperte Lieven L. Litaer aus Dudweiler.

Video [aktueller bericht, 24.10.2018, Länge: 2:39 Min.]
Kleiner Prinz-Version auf Klingonisch

"Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry ist eines der weltweit am häufigsten übersetzten literarischen Werke. In mehr als 300 Sprachen kann man die zauberhafte Geschichte lesen. Zum 75. Geburtstag erscheint es nun auch auf Klingonisch.

Der kleine Prinz - jetzt auch auf Klingonisch!
Audio [SR 2, Lisa Krauser, 15.10.2018, Länge: 03:59 Min.]
Der kleine Prinz - jetzt auch auf Klingonisch!

Übersetzt hat die berühmte Geschichte der bekannte Klingonischlehrer Lieven L. Litaer aus Dudweiler. Jahrelang hat er nach eigenen Angaben an dieser speziellen Übersetzung gearbeitet. "Es hat so lange gedauert, weil mir viele Vokabeln gefehlt haben", sagte Litaer, der das Projekt schon 2004 begonnen hatte. Für Worte wie Schaf oder Rose mussten Begriffe erst gefunden werden. Marc Okrand, der Entwickler des Klingonischen, habe die fehlenden Vokabeln dann bereitgestellt. Die Geschichte wurde übrigens nicht in ein Star-Trek-Setting verlegt, sondern orientiert sich eng am Original.

Der Übersetzer

11.09.2017
Saar-Klingone wird zur Netflix-PR-Figur
Lieven Litaer aus Dudweiler ist hauptberuflich Architekt. In seiner Freizeit geht er aber einem ganz besonderem Hobby nach: Er ist Experte für Klingonisch, der extra für die Star-Trek-Filme entwickelten Sprache.

Artikel mit anderen teilen