Brand Wiebelskirchen (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Motiv für Brandstiftung in Wiebelskirchen weiter unklar

Barbara Spitzer   27.07.2018 | 12:01 Uhr

Zwei Tage nach der Festnahme des mutmaßlichen Brandstifters aus Neunkirchen ist sein Motiv weiter unklar. Wie Polizeisprecher Georg Himbert mitteilte, haben die Vernehmungen weiterer Zeugen bislang nichts ergeben.

Der 29-Jährige hat die Tat zwar gestanden, aber zum Motiv nichts gesagt. Gegen den wegen Brandstiftung vorbestraften Mann wird wegen Mordes und Brandstiftung ermittelt.

Bei dem nächtlichen Brand in der Kuchenbergstraße in Wiebelskirchen war im April ein 38-jähriger Neunkircher ums Leben gekommen. 14 Hausbewohner, darunter eine syrische Flüchtlingsfamilie, wurden gerettet.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 27.07.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen