Blaulicht der Polizei (Foto: picture alliance / Friso Gentsch/dpa)

Brandstifter legt Feuer in Tiefgarage

  02.02.2020 | 09:11 Uhr

Nach dem Feuer in einer Tiefgarage in Saarbrücken hat die Polizei den mutmaßlichen Brandstifter festgenommen. Der 50-Jährige wird verdächtigt, einen SUV in Brand gesteckt zu haben. Das Feuer griff auf das Gebäude über. Rund 40 Menschen mussten das Mehrparteienhaus räumen.

Das Feuer war am frühen Samstagmorgen ausgebrochen. Ein SUV brannte aus, weitere Fahrzeuge wurden in Mitleidenschaft gezogen. Durch die Brandentwicklung in dem Mehrparteienhaus mussten rund 40 Menschen ihre Wohnungen verlassen. Nach Angaben der Polizei wurden sie vorübergehend in einem Linienbus untergebracht. Verletzt wurde niemand.

Nachdem die Polizei von Brandstiftung ausging, konnte inzwischen ein Tatverdächtiger festgenommen werden. Der 50-Jährige ist in die Forensik in Merzig gebracht worden. Angaben zu einem Tatmotiv machte er bislang nicht. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden, der durch den Brand entstanden ist, auf mehr als 100.000 Euro.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 02.02.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja