Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Brandanschlagsserie auf Handymasten in Saarlouis

Widu Wittekindt   31.05.2021 | 19:49 Uhr

Im Landkreis Saarlouis hat es am Wochenende eine mutmaßliche Serie von Brandanschlägen auf Handymasten gegeben. Wie die Polizei dem SR bestätigte, kam es in der Nacht von Samstag zu Sonntag an insgesamt drei Masten zu Bränden.

Der erste Brand wurde nach Polizeiangaben gegen 1.00 Uhr vom Gelände der Autobahnmeisterei an der A8 im Saarwellinger Ortsteil Schwarzenholz gemeldet. Eine Stunde später gab es das nächste Feuer. Dieses Mal an einem Handymast auf dem Plateau des Saarpolygons bei Ensdorf. Vom dritten Brand wurden später nur noch Spuren gefunden: An einem weiteren Mast in Hülzweiler - ebenfalls an der A8 gelegen.

Löcher in Zäune geschnitten

In Schwarzenholz und Hülzweiler entdecken die Ermittler außerdem, dass dort Löcher in die Zäune um die Masten geschnitten wurden. Der Staatsschutz hat wegen Anschlagsverdachts Ermittlungen aufgenommen. Ein Bekennerschreiben oder Hinweise auf mögliche Täter gibt es bisher nicht.

Über dieses Thema berichten auch die SR-Hörfunknachrichten vom 31.05.2021.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja