Drehleiter der Feuerwehr (Foto: Marcel Kusch/dpa-Bildfunk)

Gaskocher löst Schwelbrand in Saarbrücken aus

  27.12.2020 | 09:39 Uhr

In Saarbrücken ist in der Nacht auf Sonntag durch eine ungewöhnliche Kochmethode ein Schwelbrand in einem Mehrfamilienhaus entstanden. Verletzt wurde niemand.

Ein Mann hatte nach Angaben der Polizei einen Gaskocher auf Backsteinen auf den Boden gestellt und ihn mehrere Stunden lang benutzt. Die Hitze übertrug sich auf die darunterliegenden Balken und setzte sie in Brand.

Während des Feuerwehreinsatzes war die Mainzer Straße für eineinhalb Stunden gesperrt. Verletzt wurde niemand. Die Polizei ermittelt wegen Verdachts auf fahrlässige Brandstiftung.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 27.12.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja