Brand in der Reiterhalle in Furpach (Foto: SR)

500.000 Euro Sachschaden nach Brand in Reithalle

  24.01.2020 | 14:55 Uhr

Am frühen Donnerstagmorgen war ein Feuer in einer Reitanlage in Neunkirchen-Furpach ein Feuer ausgebrochen. Menschen und Tiere wurden nicht verletzt, aber es entstand hoher Sachschaden.

Bis zu 70 Einsatzkräfte waren bei der Löschung des Feuers vor Ort. Menschen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Auch die 80 Pferde blieben verschont, da die Stallungen in einem separaten Gebäudeteil untergebracht sind.

Video [aktueller bericht, 23.01.2020, Länge: 1:59 Min.]
Brand in Neunkircher Reithalle

Nach Feuerwehrangaben war der Brand am Donnerstagmorgen gegen 4.45 Uhr von Anwohnern gemeldet worden. Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand die Halle bereits in Rauch und Flammen. Große Teile des Hallendaches waren eingestürzt. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig. Die Suche nach möglichen Glutnestern dauerte mehrere Stunden an.

Nach ersten Schätzungen ist durch den Brand ein Schaden von 500.000 Euro entstanden. Ermittler der Polizei untersuchen nun die Brandursache.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 23.01.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja