Brand in Pirmasens (Foto: Polizei Pirmasens)

Wohnhausbrand in Pirmasens

Axel Wagner   31.03.2019 | 10:27 Uhr

Aus bislang ungeklärter Ursache ist in der Nacht zum Sonntag ein Mehrfamilienhaus an der Schwanenstraße in Pirmasens in Brand geraten. Verletzt wurde niemand, ein 18-Jähriger wurde aufgrund eines Schocks vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr Pirmasens konnte den Brand, der gegen 0.30 Uhr ausgebrochen war, nach Polizeiangaben schnell unter Kontrolle bringen. Einem Bericht der „Rheinpfalz“ zufolge hatte Gerümpel im Treppenhaus Feuer gefangen. Sieben Bewohner wurden mit einer Drehleiter evakuiert, eine Person konnte sich selbst retten. Gegen 3.05 Uhr teilte die Polizei über Twitter mit, dass der Brand gelöscht ist.

Das Wohnhaus ist infolge der Löscharbeiten und der Rauchentwicklung derzeit nicht bewohnbar. Die Anwohner wurden von der Stadtverwaltung in Unterkünfte gebracht. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 100.000 Euro.

Artikel mit anderen teilen