Zerstörtes Wohnhaus nach einer Explosion in Ormesheim (Foto: Becker & Bredel)

Brand in Ormesheim vorsätzlich gelegt

  21.05.2019 | 09:06 Uhr

Nach der Explosion und dem Brand eines Wohnhauses in Ormesheim vor rund einem Monat steht die Ursache fest. Der bei dem Brand getötete Sohn hat die Explosion wohl selbst herbeigeführt, bestätigte die Polizei einen Bericht der Bild-Zeitung.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der 30-Jährige großflächig Brandbeschleuniger verteilt und diesen dann angezündet hat. Der Mann war dabei ums Leben gekommen. Weitere Menschen wurden nicht verletzt.

Das Haus war am 12. April nach der Explosion in Brand geraten und fast vollständig zerstört worden. Weil es einsturzgefährdet war, musste es zunächst abgestützt und gesichert werden.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten des SR vom 21.05.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen