Lebach - Betrieb Juchem - Nachlöscharbeiten (Foto: Oliver Buchholz / SR)

Einsatz wegen Silobrand vorerst beendet

Oliver Buchholz   20.12.2021 | 16:57 Uhr

Der Brandeinsatz in den Silos der Juchems Mühle in Lebach ist vorerst beendet. Nachdem am Samstag gegen 13.40 Uhr Passanten dort schwarzen Rauch entdeckt hatten, war die Feuerwehr zwei Tage lang im Dauereinsatz gewesen.

Rund 130 Feuerwehrleute waren am Samstagnachmittag im Einsatz und auch am Montag waren wieder rund 60 Hilfskräfte vor Ort. Nach Angaben des Wehrführers gab es in den Silos der Mühle mehrere Glutnester, die man mit Löschschaum versuchte zu bekämpfen.

Video [aktueller bericht, 20.12.2021, Länge: 2:47 Min.]
Dauereinsatz der Feuerwehr wegen Silobrand

In den Silos lagert leicht entzündliches Material, Kleie und Spelzen etwa. Zudem gibt es überall leicht entflammbaren Mehlstaub. Zwischenzeitlich wurden die Feuerwehren vom DRK verpflegt.

Dauer des Einsatzes noch unklar

Samstagnacht dachte die Feuerwehr eigentlich, der Brand wäre unter Kontrolle. Dann beobachtete sie aber wieder eine stärkere Rauchentwicklung. Inzwischen sind alle Silos mit Schaum gefüllt und der Brandeinsatz vorerst beendet. Die Feuerwehr beobachtet die Lage weiter, um auf etwaige weitere Schwelbrände schnell reagieren zu können.

Hoher Sachschaden

Der Brand hat einen Schaden von etwa einer halbe Million Euro verursacht. Brandursache war ersten Erkenntnissen zufolge ein technischer Defekt.

"Förderanlage hat Glutnester überall hin verteilt"
Audio [SR 3, Studiogespräch: Renate Wanninger / Oliver Buchholz, 20.12.2021, Länge: 04:04 Min.]
"Förderanlage hat Glutnester überall hin verteilt"

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 20.12.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja