Aufschrift auf einem Feuerwehrfahrzeug (Foto: pixabay/495756)

Hausbrand war fahrlässige Brandstiftung

  21.08.2019 | 13:41 Uhr

Bei dem Brand zweier Wohnhäuser Anfang August in Freisen-Grügelborn geht die Polizei jetzt von fahrlässiger Brandstiftung aus. Ausgelöst wurde das Feuer demnach durch einen Grill.

Wie die Polizei dem SR mitteilte, schließt sie einen technischen Defekt aus. Die Brandausbruchstelle konnte inzwischen lokalisiert werden. Das Feuer sei von einem Grill ausgegangen, der in der Nähe der Häuser gestanden hatte.

Zwei Feuerwehrleute waren beim Löschen des Brandes verletzt worden. Die Bewohner konnten sicher aus den Häusern gerettet werden. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Über dieses Thema haben auch die SR-Höfunknachrichten vom 21.08.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen