Ein Haus in Wellesweiler steht in Flammen, Feuerwehrleute kämpfen gegen das Feuer (Foto: Feuerwehr Wellesweiler)

Haus in Wellesweiler nach Feuer unbewohnbar

  26.08.2020 | 16:32 Uhr

In Neunkirchen-Wellesweiler ist am Dienstagabend ein Einfamilienhaus durch einen Brand schwer beschädigt worden. Nach Angaben der Polizei war das Feuer im ersten Obergeschoss ausgebrochen.

Zwei Zimmer sind bei dem Feuer komplett ausgebrannt. Die dort wohnende sechsköpfige Familie war zum Zeitpunkt des Brandes nicht mehr im Haus. Die Bewohner wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Sturm sorgt für zweiten Einsatz

Die Polizei beziffert den Schaden auf rund 100.000 Euro. Die Brandursache ist noch unklar, ein Gutachter wurde beauftragt. Die Ermittler gehen derzeit jedoch nicht von Brandstiftung aus. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Insgesamt waren 54 Feuerwehrleute aus drei Löschbezirken im Einsatz.

Am Mittwochmorgen musste die Feuerwehr Wellesweiler jedoch erneut ausrücken. Offenbar hatten sich Glutnester in der Zwischendecke durch den Sturm neu entfacht, so ein Sprecher der Feuerwehr.

Über dieses Thema haben auch die SR Hörfunknachrichten vom 26.08.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja