Brand auf Bauernhof gelöscht

Mit Informationen von Simin Sadeghi   06.07.2019 | 19:02 Uhr

Der Scheunenbrand in Lebach-Gresaubach ist nach Angaben des Technischen Hilfswerks (THW) vollständig gelöscht. In der Nacht zum Freitag waren auf einem Bauernhof zwei größere Stallungen mit gelagertem Heu abgebrannt. Drei Feuerwehrleute wurden leicht verletzt. Auch das THW und das Deutsche Rote Kreuz waren im Einsatz.

Das Feuer war gegen Mitternacht ausgebrochen. Laut Polizei sind bei dem Brand rund 500 Heuballen und mehrere landwirtschaftliche Fahrzeuge zerstört worden. Der Schaden wird auf rund 250.000 Euro geschätzt. Die Ursache des Brandes ist noch unklar.

Video [aktueller bericht, 05.07.2019, Länge: 2:43 Min.]
Brand auf Bauernhof in Lebach-Gresaubach – Löscharbeiten dauern an

Brand in Gresaubach: Löscharbeiten dauern an
Audio [SR 3, Simin Sadeghi, 05.07.2019, Länge: 02:39 Min.]
Brand in Gresaubach: Löscharbeiten dauern an

Das Dach eines der Gebäude ist bereits eingestürzt, das andere stark beschädigt. Das erschwerte die Arbeit für die Feuerwehr. Sie kam nicht an die brennenden Heuballen heran.

40 Einsatzkräfte des THW hatten am Freitagabend damit begonnen, mit Radladern das Gebäude einzureißen und brennendes Material herauszufahren. Inzwischen konnte der Brand nach Angaben von Markus Tröster vom Technischen Hilfswerk vollständig gelöscht werden. Neben dem THW war auch das Deutsche Rote Kreuz vor Ort, um die Helfer zu versorgen.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung werden Anwohner gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Zeitweise waren 150 Feuerwehrleute im Einsatz.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 06.07.2019 berichtet. 

Artikel mit anderen teilen