Ein fest installierter Blitzer (Foto: picture alliance / Fredrik von Erichsen/dpa)

Blitzer setzen sich selbstständig in Gang

  19.08.2019 | 19:15 Uhr

Die wegen eines Gerichtsurteils abgeschalteten Blitzeranlagen setzen sich vereinzelt selbstständig wieder in Gang. Die so erhobenen Daten würden aber nicht dauerhaft erfasst und ausgewertet, teilte die Landeshauptstadt Saarbrücken mit.

Grund für die ungewollte Aktivität der Geräte ist, dass sie wegen der erforderlichen Lüftung nicht ganz vom Strom genommen werden können. Offiziell sind die Blitzer, die von einem Urteil des saarländischen Verfassungsgerichts betroffen sind, in Saarbrücken aber weiterhin nicht aktiv.

Das Gericht hatte im Juli entschieden, dass Geschwindigkeitsmessungen im Straßenverkehr ohne überprüfbare Messdaten nicht gerichtsfest seien. Geräte, die diese Daten nicht erheben, wurden daraufhin saarlandweit abgeschaltet.

Laut dem Anwalt und Verkehrsrechtsexperte Hans-Jürgen Gebhardt könne es bis zu sechs Monaten dauern, bis die Blitzer wieder betriebsbereit sind. Grund sind Prüfverfahren, die die Anlagen nach dem Update durchlaufen müssen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 19.08.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen