Bundespolizei Symbolbild (Foto: imago images/Waldmüller)

Blinder Passagier in Lkw entdeckt

  03.02.2020 | 15:49 Uhr

Am Autobahnrastplatz in Homburg ist am Montagmorgen ein blinder Passagier in einem Kühlfahrzeug entdeckt worden. Der Mann war wohl in Frankreich unbemerkt zugestiegen.

Gegen 7.00 Uhr war der Fahrer des Lkw nach Angaben der Bundespolizei durch Klopfgeräusche auf den blinden Passagier aufmerksam geworden. Der Lkw kam nach ersten Erkenntnissen aus Spanien und war in Richtung Polen unterwegs.

Video [aktueller bericht, 03.02.2020, Länge: 2:02 Min.]
Homburg: Flüchtling in Lkw gefunden

In Dijon waren dann der 20-jährige Iraner und ein weiterer Mann mit Hilfe eines Schleusers unbemerkt zugestiegen. Der zweite Mann, der ebenfalls aus dem Iran stammt, war bereits bei einer Kontrolle in Frankreich entdeckt und festgenommen worden.

Eine Spezialfirma hatte den Lkw auf dem Rastplatz komplett entladen, um auszuschließen, dass sich noch weitere Menschen darin befinden. Dabei wurden keine weiteren blinden Passagiere gefunden.

Ähnlicher Fall im Dezember

Im Dezember hatte es bereits einen ähnlichen Fall gegeben. Damals hatte die Bundespolizei am Pellinger Tunnel drei Flüchtlinge festgenommen, die sich zuvor auf der Ladefläche eines Lkw versteckt hatten.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 03.02.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja